August 18, 2021

SPD-Fraktion für konsequente Testpflicht an Schulen

Zur Aussage der Bildungsstaatssekretärin Heesen in der heutigen Ältestenratssitzung, Distanzunterricht an Schulen sei „schlimmer als eine Infektion“, äußert sich der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Dr. Thomas Hartung:

„Diesen Vergleich halte ich für äußerst unangemessen. Ein Blick auf aktuelle Daten aus den USA, die die Auswirkungen von Corona-Infektionen auf Kinder und Jugendliche erfassen, zeigt, dass es sich seitens der Staatssekretärin um eine eklatante Fehleinschätzung handelt.

Worin ich zustimme, ist, dass Distanzunterricht das letzte Mittel für einen gut funktionierenden Schulunterricht ist. Deshalb ist eine konsequente Testpflicht an Schulen und Kitas geboten, bis sich die pandemische Lage wieder entspannt. In der gemeinsamen Stellungnahme der rot-rot-grünen Koalitionsfraktionen sprechen wir uns deshalb auch gegen eine grundsätzliche Freiwilligkeit zweimal pro Woche in den ersten beiden Wochen nach Schulbeginn für alle Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler aus.“

Vielmehr drängen die Sozialdemokraten auf Umsetzung des Beschlusses der Ministerpräsidentenkonferenz vom 11. August, der zertifizierte Tests in Testzentren statt Selbsttests vorsieht.

Hintergrund:

Aktuelle Zahlen aus den USA zeigen einen signifikanten Anstieg von Hospitalisierungen von Kindern und Jugendlichen nach einer Infektion mit der Delta-Variante des Corona-Virus:
Daten der US-Gesundheitsbehörde CDC zufolge wurden demnach in der vergangenen Woche 255 Kinder im Alter zwischen 0 und 17 Jahren mit einer Covid-Erkrankung ins Krankenhaus eingeliefert. In der Vorwoche waren es noch 177 gewesen, was einen Anstieg um 27 Prozent bedeutet. Auf das Jahr betrachtet, seien die Hospitalisierungen in der Altersgruppe seit Anfang Juli wieder stark angestiegen und hätten sogar den bisherigen Jahreshöchstwert aus dem Januar 2021 übertroffen. Damals verzeichneten die USA im Schnitt etwa 250.000 Neuinfektionen pro Tag. Den Artikel der New York Times gibt es hier zum nachlesen.

Wahlkreis Weimar II

Sprecher für Kultur, Bildung, Migration, Medien und Aufarbeitung