Diana Lehmann: „Erhalt guter Arbeitsplätze hat höchste Priorität“

Oktober 28, 2021

SPD-Fraktion steht an der Seite der IG Metall

Zum bundesweiten Aktionstag „Fairwandel“ der IG-Metall am Freitag erklärt die wirtschaftspolitische Sprecherin Diana Lehmann:

„Die Automobil- und Zulieferindustrie hat dank funktionierender Tarifpartnerschaft und dem Engagement der Gewerkschaft IG Metall sehr gute Arbeitsbedingungen. Wenn der Wandel der Industrie gelingen soll, dann muss das auch so bleiben. Der Erhalt und die Schaffung guter Arbeitsplätze hat für mich die höchste Priorität.“

Gleichzeitig unterstreicht Lehmann ihre Forderung an den Stellantis-Konzern, sich klar zum Standort Eisenach und zum Erhalt der Arbeitsplätze zu bekennen. Im Falle einer Ausgliederung sieht Lehmann besonders die Mitbestimmung der Beschäftigten in Gefahr:

„Ein intransparentes Vorgehen des Managements über die Beschäftigten hinweg erzeugt nicht nur Unsicherheit, es droht zudem eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und damit eine Verschlechterung des Standorts insgesamt. Davon profitiert niemand.“

Mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen im Bund ergänzt Lehmann:

„Die meisten Beschäftigten kennen die Herausforderungen sehr gut, vor denen ihre Betriebe stehen. Es kommt deshalb darauf an, dass die nächste Bundesregierung die Beschäftigten beim Wandel klar unterstützt. Dazu gehört zum Beispiel ein Transformationskurzarbeitergeld. Außerdem muss die öffentliche Hand als Vorbild vorangehen und insbesondere in Ostdeutschland die Tarifbindung als Vergabekriterium stärken.“