SPD-Fraktion sieht dringend Handlungsbedarf im Fall Amazon

November 11, 2021

Reaktion auf MDR-Doku zu Arbeitsbedingungen der Paketzusteller in Thüringen

Der MDR hat in seiner Sendung „Exakt – Die Story“ zahlreiche Verstöße bei Paketzustellern in Thüringen beobachtet. Die Unternehmen bezahlen zum Teil keine Überstunden und stellen keine Pausenräume oder Sanitäranlagen zur Verfügung.

Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Diana Lehmann, erklärt:

„Die Arbeitsbedingungen der Paketzusteller sind ein Skandal. Offensichtlich kommen die Onlinehändler wie Amazon ihrer unternehmerischen Verantwortung nicht nach. Es kann einfach nicht sein, dass Arbeitgeber Arbeits-, Pausen- und Ruhezeiten ignorieren. Die Aufklärung durch MDR unterstreicht zudem noch einmal, dass wir die Kontrolle der Arbeitsschutzgesetze besser koordinieren müssen.“

Lehmann kann sich beispielsweise vorstellen, dass schon bei Fahrzeugen ab 2,5 Tonnen ein digitales Fahrtenbuch vorgeschrieben wird. Zudem müsse das System der Subunternehmerschaft auf den Prüfstand:

„Unternehmen, die nur einen einzigen Auftraggeber haben und von diesem zudem vollumfänglich kontrolliert werden, sind nur auf dem Papier eigenständig. Hier braucht es entsprechende Regelungen, die Auftraggeber wie Amazon stärker verpflichten.“